2013 - Chor fürs Ohr: Lebensfreude pur für Zuhörer und Sänger

Experiment gelungen – Patient lebt: Unter dem Leitwort „Chor fürs Ohr“ gab der Kirchenchor der Paul-Gerhardt-Gemeinde in Frankfurt-Niederrad zusammen mit zwei Chören aus Schwalbach ein Konzert...

im Mainfeld – Raum für Kultur, und viele Niederräder kamen. Zuhörer besetzten den Raum für Kultur fast bis auf den letzten Platz, und sie bekamen von allen drei Chören so manchen Ohrenschmaus serviert.

Das Gemeindezentrum in der Gerauer Straße 52 ist noch im Werden, die Kleine Kirche ist tatsächlich sehr klein, insofern lag es nahe, dass der Chor der Paul-Gerhardt-Gemeinde für sein Herbstkonzert in diesem Jahr ins Kultur- und Gemeindezentrum im Mainfeld auswich. Dies umso mehr, als dieses ja früher als Gemeindezentrum der Zachäus-Gemeinde im Stadtteil gedient hatte, die dann mit der Paul-Gerhardt-Gemeinde fusioniert worden ist.

Das Experiment darf tatsächlich als geglückt bezeichnet werden, und dies nicht nur, weil die Zuschauer sich das Konzert auch im Mainfeld nicht entgehen lassen wollten. Die drei Ensembles unter der Leitung von Anke Wehle-Knoll (Kirchenchor aus Niederrad) sowie von Stefan Riedl (die Chöre TonArt und Li(e)dschatten) zeigten, welche Lebensfreude sich damit verbinden kann, gemeinsam im Chor zu singen.

Das Programm war als buntes Hörvergnügen gestaltet, mit weltlichen Stücken von Klassik bis Rock und Pop. Dabei präsentierten die Sänger aus Schwalbach und Niederrad die ganze Palette der Chormusik: Beeindruckend die Beweglichkeit der Frauenstimmen beim schmissigen Evergreen „Lollipop“ und beim alten französischen Trinklied „Tourdion“, umjubelt die Männer mit ihrem alten Gassenhauer „Ein Mädchen und ein Gläschen Wein“, frei nach Goethe, kraftvoll das moderne „Steh auf, Nordwind“, passend zum stürmischen Herbst. Dem standen die Schwalbacher nicht nach mit ihren Stücken aus den 1970-ern, mit Gospel, mit einer Hommage auf die Popgruppe „Queen“, einer Ballade von Billy Joel und auch ganz modernen Stücken aus den Hitparaden wie „Viva la vida“ oder „Haus am See“.

Letzter Höhepunkt des Konzerts war das temperamentvoll gemeinsam gesungene „Have a nice day“. Mehr als 70 Sänger standen dabei oben auf der Bühne und zeigten nochmals, welche Freude das Singen bereitet – den Zuschauern, aber ebenso den Sängern. Freuen konnte sich auch die Paul-Gerhardt-Gemeinde, denn der Erlös des Konzerts von mehr als 1000 Euro kommt dem Umbau des neuen Gemeindezentrums in der Gerauer Straße zugute.

Regelmäßige Gruppen

Diese finden Sie unter Termine...

Berichte zu Veranstaltungen

Experiment gelungen – Patient lebt: Unter dem Leitwort „Chor fürs Ohr“ gab der Kirchenchor der Paul-Gerhardt-Gemeinde in Frankfurt-Niederrad zusammen mit zwei Chören aus Schwalbach ein Konzert...

Unter dem Motto „Komm und sieh!“* - Entdeckungen in Gottes Haus

feierten wir ab 14.9.2014 die Eröffnung des Gemeindezentrums. Und so sah unser Programm aus:

 

Mit einem großen Festgottesdienst und anschließendem Gemeindefest hat die Evangelische Paul-Gerhardt-Gemeinde in Niederrad die Wiedereröffnung ihres Gemeindezentrums mit Kirchsaal in der Gerauer Straße gefeiert.

Die Festwochen zur Eröffnung des sanierten Gemeindezentrums der Evangelischen Paul-Gerhardt-Gemeinde gehen weiter. Zwei Höhepunkte im Programm der vergangenen Woche zeigten exemplarisch, wie lebendig das Haus auch dadurch werden kann, wenn es

„Willkommen in der Sportlergemeinschaft“, hieß es am 28.12.2014 für drei junge Männer aus Eritrea beim Spiridon Silvesterlauf.