Ökumenische Friedensdekade

In langer Tradition setzt sich die Paul-Gerhardt-Gemeinde für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung ein. Sie folgt damit christlichen Leitbildern und stellt sich in eine weltweite ökumenische Bewegung. Ihr Anliegen ist es, auf gesellschaftspolitische Herausforderungen aus christlicher Sicht eine Antwort zu geben.

Friedensgebete, Andachten, Lichterketten, Diskussionsforen, öffentliche Proteste bzw. Stellungnahmen sind Formen des Engagements unserer Gemeinde.

Regelmäßig findet einmal im Jahr gemeinsam mit der katholischen Nachbargemeinde Mutter vom Guten Rat, in Kooperation mit der Ev. Stadtakademie eine Veranstaltungsreihe im Rahmen der Friedensdekade statt. Fragen zu aktuellen Themen wie Globalisierung, Zukunft der Arbeit, Ausbau des Flughafens werden aufgegriffen und unter verschiedenen Blickwinkeln erörtert. Als fester Bestandteil wird passend zum Thema ein alternativer Stadtrundgang durch Niederrad angeboten.

2015: Grenzerfahrung

Lesen Sie hier mehr

2014: Befreit zum Widerstehen

Lesen Sie hier mehr.

2013: Niederräder Milieus

Lesen Sie hier mehr.

2012: getauft, ausgestoßen – und vergessen?

Lesen Sie hier mehr.

Weitere Themen

Finden und lesen Sie weitere Themen hier...